Rosario Scivoli – Schuhe müssen bequem wie Pantoffeln sein!

Rosario Scivoli: ein noch junger Schuhmacher vom alten Schlag.

scivoli2Kreuzworträtsel-Liebhaber kennen den Begriff und seine Bedeutung. Wird ein „hochgradig Begeisterter“ aus drei Buchstaben gesucht, kann es sich nur um den „Fan“ handeln. Oder um Rosario Scivoli (sprich: Schivoli). Kennen Sie nicht? Sollten Sie aber. Denn wenn sich irgendwer mit Schuhen, deren Herstellung oder Reparatur auskennt, dann Rosario Scivoli aus Dudweiler. Als wirklich hochgradig begeisterter Schuhmacher-meister hat er eine Menge zu erzählen über sein (leider) zurückgedrängtes Handwerk. Und er tut es mit dem Feuer seiner italienischen Vorfahren und der Genauigkeit seiner deutschen Heimat. Eine glänzende Synthese.

Eigentlich führte ihn sein Berufsleben nicht direkt zum Schuhmacher-Handwerk. Der gelernte Bau- und Möbelschreiner wurde erst späterhin von seinem Lehrmeister Manfred Jung aus der Sudstraße infiziert. Das allerdings mit soviel Leidenschaft, dass er binnen kürzester Zeit seine Lehre als Einser-Schüler absolvierte und von dem Mann, dem, so Scivoli wörtlich, „ich alles zu verdanken habe“, 1998 das Schuhmacher-Geschäft übernahm.

Insbesondere hatte er von seinem Lehrmeister das Anfertigen von Maß-Schuhe gelernt.

Noch als Geselle besuchte Scivoli Lehrgang über Lehrgang. So zum Beispiel in Osnabrück einen Kursus über Schaftbau. Im Grunde geben diese Fähigkeiten dem Berufsbild des Schuhmachers erst eine gehaltvolle Note.

scivoli1Und wieder ist ein Paar Schuhe fertig. Vor 5 Jahren begann er damit, Laden und Werkstatt nach modernen Bedürfnissen umzubauen. Auf diese Weise wurde der ehemalige Verkaufsraum sozusagen aus den 50er Jahren in das 21. Jahrhundert katapultiert. Die Werkstätten erfuhren ein ähnliches Schicksal, wenngleich die eine oder andere Maschine aus dem Fundus Manfred Jungs den Weg auch in die neu gestalteten Räume fand, wie beispielsweise eine in Wuppertal wohl vor gut 100 Jahren hergestellte Handnähmaschine. “Mit dieser Maschine nähe ich heute noch sehr gern”, gesteht Rosario Scivoli, “weil mit ihr präzises Arbeiten möglich ist.” Aber selbst dieser Dinosaurier ist in der modernen Werkstatt ergonomisch angeordnet.

Einem weiteren Umstand hat er mit dem Komplettumbau Rechnung getragen. Seit März 2000 hat Scivoli die Zulassung zu allen Krankenkassen für die Anfertigung orthopädischer Einlagen und die Schuhzurichtung an Konfektionsschuhen. In diesem Fach hatte er die Meisterschule in München besucht. Eine optimal ausgerichtete Maßkabine steht mittlerweile zur Verfügung, die dem Handwerker entspanntes Arbeiten erlaubt und dem Kunden eine ideale Sitzposition beschert. Damit ist die Orthopädie neben dem eigentlichen Reparaturbetrieb und der Anfertigung von Maßschuhen das dritte Standbein des Handwerksbetriebes.

Auch in einer anderen Hinsicht nimmt Rosario Scivoli, zumindest im Saar-Pfalz-
Kreis, innerhalb seiner Innung eine Sonderstellung ein. Als einziger Betrieb bildet er seit sechs Jahren wieder einen Auszubildenden aus. Über mehrere Praktika hatte sich der junge Mann derart für das Schuhmacherhandwerk begeistert dass ihm schon damals ein beachtliches Praktikumsstuck gelang. Auch dadurch fällt der verdiente lohn wieder auf den qualifizierten Ausbilder zurück.

Bei unserem Rundgang durch die neu gestalteten Raumlichkeiten, erfahren wir so einiges über die Grundlagen des Schuhmacherhandwerks. Zum Beispiel, wie man aus einem wirklich abgetragenen Schuh mit schief gelaufenen Absätzen und tiefen Kerben über dem Spann wieder richtig ansehnliches Schuhwerk machen kann. Wegwerfen gilt nicht. Oder auch wie man aus edlem Leder ein paar samtweiche Schuhe mit überragendem Tragekomfort fertigen kann. Schuhmachermeister Rosario Scivoli hat dabei viele Geschichten und Anekdoten parat die er natürlich auch seinen täglichen Kunden zum Besten gibt.

Rosario Scivoli
Schuhmachermeister
Sudstraße 10
66111 Saarbrücken-Dudweiler
Telefon (0 68 97) 72 95 32

Die Kommentare sind geschlossen.